Musik Pädagogin Musikschulen Jugend Musiziert Musik Stiftung Film Fernsehen


Film und Fernsehen
Dipl.-Mus. Elisabeth Amandi

Amandi Stiftung 02 Musik Lehrfilme: - 2014 wird der Film "ABC beim Pauken-Professor" mit Peter Sadlo öffentlich auf YouTube gestellt, den Elisabeth Amandi erstellt hat, um darin zu zeigen, wie Professor Peter Sadlo Kindern vorstellt, was sie alles mit Trommeln und Pauken rhythmisch musizieren können. Damit will sie die Botschaft der Amandi Stiftung in die Öffentlichkeit tragen, dass das explizite rhythmische Musizieren an Trommeln für die Bildung von Kindern einen wichtigen Beitrag darstellt. Dieser Film wurde schon mehrere Tausend mal angeklickt und ist inzwischen einer der wichtigsten pädagogischen Filme geworden zum Thema Musizieren mit und an Trommeln.
- 2014 und 2015 holt die Chorleiterin Karin Krüger speziell Elisabeth Amandi an einem Wochenende in den Musikraum der Pfarrei Giesing, wo sie im Rahmen der Amandi Stiftung ehrenamtlich mit den Chorkindern die rhythmische Elementararbeit an Trommeln einstudiert. - 2017 stellte Elisabeth Amandi die drei pädagogischen Schlagzeug-Filme "Drauf'haun macht immer Spaß" mit Peter Sadlo, "Eine Portion Eiscafé" mit Udo Dahmen und "Hybrid sieht man überall" mit Timo Ickenroth auf YouTube. Auch diese Filme werden sehr oft angeklickt auf Grund ihrer wichtigen pädagogischen Botschaft für den Schlagzeugunterricht.
- So erlebt Elisabeth Amandi durch diese Form von Öffentlichkeit über die Filme in YouTube eine weitere Anerkennung für ihren pädagogischen Einsatz in ihrem aktiven Musikunterricht und hier insbesondere für den Unterricht an Schlaginstrumenten, was ihr eine Herzensangelegenheit ist.
- 2018 plant Elisabeth Amandi, weitere neue Filme zu dem Thema Trommeln auch mit SchülerInnen, die ihre Kompositionen spielen. Als Musikpädagogin ist jeder SchülerIn ein wichtiger Mensch, der ihrer Arbeit neue Impulse gibt, die sie selbst als Musikpädagogin weiter bringen und ihr selbst sehr viel Zufriedenheit in dieser Arbeit gibt.
Amandi Stiftung 02 Fernsehauftritte: - 1989 engagiert die Chefredakteurin Eva Ploder von der Kindersendung "Bim Bam Bino" TELE 5 Fernsehen Elisabeth Amandi als Redakteurin/Moderatorin für Musik. Hier vermittelt sie in sechs Sendungen das schnelle Lernen von Rhythmen mit Hilfe ihrer Rhythmussprache "Talking rhythm". Die Redaktion war begeistert von der medienwirksamen Arbeit vor der Kamera von Elisabeth Amandi und engagierte sie weiter als Redakteurin und Co-Moderatorin für je eine wöchtentliche Sendung. An verschiedenen Instrumenten wie z.B. Violine, Hackbrett und andere lud Elisabeth Amandi musizierende Kinder ein und führte mit diesen Gespräche über ihre Musikleidenschaft. 1990 beendete Elisabeth Amandi auf eigenen Wunsch wegen eines privaten Schicksalsschlags diese sehr erfolgreiche Zusammenarbeit.
- 2000 wurde auf Grund ihres guten Rufes als Schlagzeuglehrerin Elisabeth Amandi mit fünf ihrer bester Schlagzeugschüler engagiert vom BR Fernsehen. Gemeinsam mit ihren Schülern spielten sie die Percussion-Stimmen und gestalteten damit den von Carl Orff komponierten Percussionklang zu den Liedern von SolistInnen und Kinderchor bei der Aufführung der "Weihnachtsgeschichte" von Carl Orff im Rahmen der vorweihnachtlichen Sendung "Musik zum Advent".
- 2003 lud das BR Fernsehen Elisabeth Amandi wegen ihrer zukunftsweisenden Rhythmusarbeit ein, für die Kindersendung "Schlawinerplatz" einen Beitrag einzuspielen mit den Trommel-SchülerInnen der Amandi Stiftung Musik hilft Kindern.
- 2012 engagierte der Bayrische Rundfunk die"Amandi MarimbaBanda" gemeinsam mit vier Marimba/SchlagzeugschülerInnen zu einer musikalischen Performance auf der Musikbühne des Bayerischen Rundfunks im Rahmen der jährlichen Handwerksmesse München. - 2013 drehte die Regisseurin Carla Kilian den 44minütigen Dokumentarfilm "Liz, ein fränkischer Wirbelwind" über Elisabeth Amandi. In diesem ist die Musikpädagogin zu sehen, wie sie SchlagzeugschülerInnen und Trommelgruppen unterrichtet und auf den großen "Trommel-Sternen-Marsch" in München-Pasing vorbereitet. Der Film wurde im Oktober 2013 dreimal ausgestrahlt in der Reihe Lebenslinie vom BR Fernsehen und erzielte aus dem Stand eine hervorragende Einschaltquote.
- 2014 sendete im Februar die DW - Deutsche Welle vom gleichen Film unter dem Titel "Lifeline - Elisabeth Amandi" eine mit englischen Synchronsprechern überarbeitete Version auf der ganzen Welt von Florida in USA bis Tokyo in Japan dieses Filmportrait von Elisabeth Amandi. Damit ist sie die erste deutschsprachige Musikerin, Pädagogin, Komponistin und Autorin, der diese Ehre zu Teil wurde.
CD-Shop und Kontakte

Liz Amandi 01
Direkt bestellen
im CD-Shop >>


Amandi Stiftung 01
Kontakte E-mail
direkt senden >>


Tournee der Amandi MarimbaBanda: "MusikHörStunden" in vielen Kinderkliniken u.a. in Rosenheim, Erlangen, Würzburg, Ulm, München Haunersche Kinderklinik, München Großhadern

Gefördert von der Castringius Stiftung: Amandi MarimbaBanda gibt MusikHörStunden in Haunerscher Kinderklinik

Konzerte der Amandi Stiftung:
"Viva Ritmo" Percussion Konzerte der Schlagzeugschüler mit Wettbewerb
"Percussion Power" Schüler und Gäste musizieren an Marimba, Xylophon, Congas Bongos, Trommeln, Schlagzeug und Percussion.

Sie hören Auszüge aus Kompositionen von Elisabeth Amandi, einfach von Ihrem Computer gespielt.
Originale mit dem kompletten Ensemble können Sie auf CD oder natürlich 'live' im Konzert erleben.