Marimba Solistin Ausbildung Marimba Banda KlangPerlenSpiel Musik Videos


Bildung - Schule, Studium
Dipl.-Mus. Elisabeth Amandi

Marimba Trio Schule: - 1950 geboren als Elisabeth Maria Ursula Völkel in Bamberg, lebte das uneheliche Kleinkind die ersten sechs Jahre im Kinderheim Wunderburg in Bamberg.
- 1956 holten ihre Mutter und Großmutter sie nach Würzburg.
- 1957 bis 1965 erhielt das "Lisele" intensiven Ballettunterricht in der Ballettschule Klein-Langner. Gleichzeitig erhielt Lisele von ihrer Mutter wöchentlich Klavierunterricht.
- 1965 entdeckte ihre Musiklehrerin am Ursulinen-Gymnasium die besondere musikalische Begabung der Gymnasiastin beim Klavierspiel während des Hausmusikkonzertes. Sie motivierte Elisabeth, sich als Jungstudentin am Konservatorium Würzburg zu bewerben.
Marimba Clara Studium Fachlehrerin Musik: - 1966 bestand Elisabeth die Aufnahmeprüfung und erhielt ein Jahr als Jungstudentin professionellen Klavierunterricht bei Leni Geißler neben der Schule.
- 1967 bestand Elisabeth sofort die Aufnahmeprüfung für das Musikstudium zur Musik-Fachlehrerin mit dem Hauptfach Klavier und den Nebenfächern Fidel und Blockflöte. In dieser Zeit entdeckte die Klavierstudentin ihre Passion für das Schlaginstrumentarium.
- 1969 studierte Liz, wie sie in der Musikhochschule genannt wurde, als drittes Nebenfach Schlagzeug.
- 1970 schloss die Musikstudentin ihr dreijähriges Musikstudium mit fachlicher Abschlussprüfung zur Fachlehrerin für Musik mit Klavier, Fidel und Blockflöte am Bayerischen Staatskonservatorium der Musik, Würzburg ab. In diesem Studium erhielt Elisabeth Amandi zahlreiche didaktischen und methodischen Tipps, die ihr von Anfang an sehr gute pädagogischen Anregungen waren bei ihrer Arbeit als Musiklehrerin.
Marimba Schlägel Studium Diplom-Musikerin: - 1970 startete die engagierte Musikstudentin ihre zweites Musikstudium bei dem Klavierprofessor Manfred Dietz und absolvierte 1973 erfolgreich die staatliche Abschlussprüfung zur Privatmusiklehrerin für Klavier an der Bayerischen Fachakademie für Musik in Würzburg. Durch seinen pädagogisch sehr gut aufgebauten Klavierunterricht hat die Klavierstudentin viele weiteren Ideen erhalten, die sie gerade im Einzelunterricht sowohl am Klavier als auch an der Marimba und Schlagzeug heute noch an ihre SchülerInnen weitergibt.
- 1971 begann die Musikstudentin durch Erteilen von Klavierunterricht sich ihr erstes eigenes Geld zu verdienen, von dem sie sich die notwendigen Noten, einen Schallplattenspieler und neue Schlaginstrumente wie Xylophon und Kleine Trommel kaufen konnte.
- 1973 startete Elisabeth ihre dritte musikalische Ausbildung im Hauptfach Schlagzeug/Pauke bei Prof. Siegfried Fink an der Musikhochschule Würzburg.
- 1974 bis 1976 konzertierte die talentierte Schlagzeugstudentin Liz mit dem Würzburger Percussion Ensemble in der ganzen Bundesrepublik Deutschland, Frankreich und der Türkei.
- 1975 wurde Elisabeth Völkel als erste Musikstudentin ausgezeichnet mit dem Preis der Musikhochschule Würzburg als herausragende Schlagzeugerin. Zur gleichen Zeit wurde die begabte Liz regelmäßig engagiert als Schlagzeugerin in Opern und Konzerten vom Philharmonischen Orchester Würzburg, dem Bamberger Sinfonieorchester und den Nürnberger Philharmonikern.
- 1976 beendete Elisabeth Völkel im Juli als Diplom-Musikerin ihr Musikstudium mit Künstlerischer Reifeprüfung und Pädagogischer Zusatzprüfung im Hauptfach Pauke/Schlagzeug bei Prof. Siegfried Fink und Nebenfach Gambe bei Prof. Josef Ulsamer an der Hochschule für Musik, Würzburg. Durch ihr pädagogisches Zusatzstudium erhielt sie hilfreiche Tipps von Prof. Siegfried Fink speziell für ihren Schlagzeug- und Trommelunterricht.
- 1976 entschloss sich Elisabeth Völkel, im September nach München zu wechseln, um dort ihr Aufbaustudium als Orchesterschlagzeugerin bei Prof. Hermann Gschwendtner am Richard-Strauss-Konservatorium fortzusetzen.
CD-Shop und Kontakte

Liz Amandi 01
Direkt bestellen
im CD-Shop >>


Amandi Stiftung 01
Kontakte E-mail
direkt senden >>


Tournee der Amandi MarimbaBanda: "MusikHörStunden" in vielen Kinderkliniken u.a. in Rosenheim, Erlangen, Würzburg, Ulm, München Haunersche Kinderklinik, München Großhadern

Gefördert von der Castringius Stiftung: Amandi MarimbaBanda gibt MusikHörStunden in Haunerscher Kinderklinik

Konzerte der Amandi Stiftung:
"Viva Ritmo" Percussion Konzerte der Schlagzeugschüler mit Wettbewerb
"Percussion Power" Schüler und Gäste musizieren an Marimba, Xylophon, Congas Bongos, Trommeln, Schlagzeug und Percussion.

Sie hören Auszüge aus Kompositionen von Elisabeth Amandi, einfach von Ihrem Computer gespielt.
Originale mit dem kompletten Ensemble können Sie auf CD oder natürlich 'live' im Konzert erleben.